Gesundheitsfürsorge

qualifizierte Gesundheitsförderung und professionelle Versorgung im Krankheitsfall

Bei der Aufnahme im Lühlerheim sind viele Klienten gesundheitlich stark angegriffen und benötigen dringend medizinische Versorgung. Wie auch diverse medizinische Studien zur gesundheitlichen Verfassung von Menschen in prekären Lebenssituationen ergeben haben, begünstigt die Lebensweise die Entstehung einer oder mehrerer, oftmals gleichzeitig auftretender Krankheiten. Dabei leiden die Betroffenen neben körperlichen Folgeerscheinungen zunehmend unter psychischen Beeinträchtigungen bzw. ausgeprägten psychischen Erkrankungen.  

In diesen Fällen gewährleistet der Fachdienst Gesundheitsfürsorge die medizinische und nach Bedarf auch die pflegerische Versorgung – von der Behandlung im Notfall bzw. der Erstversorgung über die begleitende Versorgung in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt bis zur Nachsorge nach Entlassung aus dem Krankenhaus.

Begleitende und prophylaktische Gesundheitsförderung:

  • Ausgabe und Verwaltung von Medikamenten
  • Koordination von Arzt- und Behandlungsterminen
  • Begleitung zu Ärzten und Therapeuten
  • Patientenbesuche im Krankenhaus
  • Beratung zu einer gesundheitsorientierten Lebensweise
  • Hilfestellung bei Suchtproblemen
  • Unterstützung bei Körperpflege und persönlicher Hygiene
  • Durchführung pflegerischer Maßnahmen
  • Zusammenarbeit mit ambulanten Pflegediensten 

Unsere Leistungen verstehen sich als ergänzende Angebote zur Regelversorgung im bestehenden Gesundheitssystem. Die Kooperation mit örtlichen Haus-und Fachärzten, Krankenhäusern, Apotheken und Sanitätshäusern ermöglicht uns den Zugang zu diesem System und gewährleistet eine umfassende gesundheitliche Versorgung.

Leistungen der Gesundheitsfürsorge werden von examinierten Kranken- bzw. Altenpflegefachkräften mit Unterstützung entsprechender Assistenzkräfte auf der Grundlage pflegewissenschaftlich anerkannter Standards erbracht. Die fachliche Qualitätssicherung gewährleistet die Pflegedienstleitung unserer Senioreneinrichtung.

Der Fachdienst Gesundheitsfürsorge ist der Abteilung Soziale Dienste angeschlossen. Damit sind der interdisziplinäre Informationsaustausch und eine multiprofessionelle Hilfeplanung und -gestaltung sichergestellt.